HeadGif01
HeadGif02 HeadGif03
Der toskanische Archipel

ISOLA DI CAPRAIA

Insel im Toskanischer Archipel
mit schönem Hafen

Zoom
Capraia - Wappen
Zoom
Westansicht - nach einem Frontdurchgang von Macinaggio aus gesehen (20 SM - 37 km)
Zoom
Bucht, Genueserturm und Leuchthaus
Zoom
Der Hafen - Porto di Capraia
Zoom
Das Leuchthaus Pt. del Ferraione



Beschreibung

Die Insel Capraia mit gleichnamigem Hafen (Porto di Capraia) ist die zweite der 7 "Perlen" (Inseln von N nach S) im toskanischen Archipel und größtenteils als Naturpark ausgewiesen. Der Name ist vom ital. "Capra" (für Ziege) abgeleitet und bedeutet soviel wie "Insel der Ziegen".
Die ehemalige Gefängnisinsel bedeckt eine Fläche von 1930 ha und hat eine Küstenlänge von 14,5 SM. Die höchsten Erhebungen sind in Norden der Monte Castello mit 447 m, in der Inselmitte der Monte Forcone mit 366 m und im Süden der Monte Arpagna mit 410 m.
Die Insel ist vulkanischen Ursprungs und hat eine zerklüftete Steilküste, die kaum von Buchten unterbrochen wird. In der größten Bucht an der Ostseite der Insel befindet sich der einzige Hafen. Die Gemeinde Capraia gehört als selbständige Gemeinde zur Provinz Livorno.

Zoom
Forte San Giorgio - Ostseite
Zoom
Steilküste - Ostseite
Zoom
Kirche - St. Nicola



Lage

Die Inselmitte liegt auf ca. 43°20' lat. Nord - 009°50' long. Ost und ca. 20 SM südlich von der Insel Gorgona (Sperrgebiet wg. Gefängnis); nach Livorno sind es ca. 35 SM.
Ihre Lage ermöglicht es, sich auch in gemütlichen Tagestörns von der Insel Elba aus - Portoferraio 30 SM oder Marciana Marina 25 SM - der Insel Korsika zu nähern. Nächste Häfen auf Korsika sind dann Macinaggio (ca. 20 SM), Bastia (ca. 30 SM) und um das Cap Corse herum - St. Florent (ca. 50 SM).

Zoom
Capraia - Lage im tosk. Archipel
Zoom
Der Hafen - Landansicht
Zoom
Capraia - Seekartenauschnitt

Zoom
Yachthafen - Marina di Capraia - von der Mole "faro verde" aus gesehen.


Der Hafen - Porto di Capraia

Der Hafen Porto die Capraia liegt auf ca. 43°03,10' lat. Nord - 9°50,28' long. Ost in der größten Bucht die sich nach Nordost hin öffnet. Außerhalb des geschützen Yachthafens gibt es auch noch einen Fähranleger für Auto- und Pertsonenfähren die eine regelmäßige Fährverbindung nach Livorno herstellen.
Der Yachthafen wurde in den letzten Jahren grundlegend erneuert und mit Schwimmsteganlagen, Wasser- und Stromanschlüssen und Grundleinen (Moorings) ausgerüstet - was sich allerdings erheblich auf die Liegegebühren ausgewirkt hat. So kostete der Liegeplatz im Mai 2005 für eine 12 mtr. Jacht zwischen 45 und 55 Euro. (Der Hafenlink am Ende dieser Seite informiert über die aktuellen Preise.

Zoom
Der Yachthafen - Blick nach NO
Zoom
Blick nach SO
Zoom
Blick nach SW

Der Hafen verfügt über eine Tankstelle, einen Laden für Lebensmittel und diverse Bars und Restaurants. Im Verwaltungsgebäude der Marina befinden sich auch Duschen und Toiletten. Im Sommer ist der Hafen voll belegt, so das auf die Ankerbucht vor dem Hafen ausgewichen werden kann. Im Frühjahr und Herbst hatte wir jedoch noch nie Schwierigkeiten einen Liegeplatz zu bekommen.

Zoom
Hafenplan
Zoom
Bars und Restaurants am Hafen
Zoom
Hafenkai

Besondere Wetterhinweise:
Ein Scirocco kündigt sich in Capraia mit extrem hohen Wasserstand (ca. 20 - 30 cm unterhalb des Kais), Windstille und dichter tiefliegender Bewölkung (StCu) an. Später folgt dann Regen und der Wind frischt extrem auf. Wer nach Süden weitersegeln will sollte dann unmgehend die Nordküste von Elba (Portoferraio ansteuern) und dabei südliche Kurse die auf das Capo St. Andrea gerichtet sind meiden, weil hier zusätzlich Düseneffekte, Kreuzseen und Fallwinde vom Monte Capane die Lage erschweren können.
Bei Mistrallage sollten nördliche Kurse und Cap Corse gemieden werden. Es kann vorkommen, daß sich dann eine Mistralzunge zwischen Capraia und Gorgona mit Windstärken aus West zw. 8-11 Bft. ausbildet und die See mit 4-5 m hohen und kurzen Wellen aufwirbelt. Eine derartige Wetterlage führt im Hafen von Capraia zu dumpfen Windgeräuschen die sich anhören als würde jemand in eine übergroße Flasche blasen. Vor dem Auslaufen empfiehlt es sich dann "Sou Cross Corse" Kanal 79 hören - die sitzen dann mitten im Wettergeschen und können die Lage am besten beurteilen.

Zoom
Ansteuerung aus Südost
Zoom
Forte San Giorgio
Zoom
Das Leuchthaus Pt. del Ferraione


Ansteuerung am Tage

Bei der Ansteuerung aus SO sind als erstes die Umrisse des Forte San Giorgio auszumachen. Auch das weiße Leuchthaus Pt. del Ferraione hebt sich deutlich vom Hintergrund ab. Bei der Rundung der dem Leuchthaus vorgelagerten Felsen halte man sich gut frei von diesen - immer wieder werden Teile davon abgebrochen - die Tiefen nehmen jedoch schnell zur Buchtmitte zu.

Von NO aus kommend sind das Forte, das Leuchthaus und die Häuser schon von weitem zu erkennen. So bald sich die Bucht vor einem geöffnet hat erkennt man auch die lange Ostmole und die dahinter liegenden Häuser am Hafen. Die Einfahrt liegt am linken Ende der Ostmole, der Molenkopf ist mit grünem Licht befeuert. Bei der Rundung des Molenkopfes halte man sich gut frei von diesem, da die Steine unterhalb der Wasserline noch ein Stück weitergehen. Nach dem passieren des inneren grünen Feuers hat man genug Raum zum wenden und anlegen. Plötzlich auftretende Fallböen können die Manöver erschweren.

Zoom
Ansteuerung aus Nordost
Zoom
Ostmole und Häuser
Zoom
Hafeneinfahrt


Ansteuerung in der Nacht

Bei der nächtlichen Ansteuerung läßt man sich vom Feuer des Leuchthauses Pt. del Ferraione leiten bis man die Mitte der Bucht erreicht und hält danach auf die Mitte zwischen dem roten Feuer (auf dem Kopf der SO Mole) und dem grünen Feuer (auf dem Kopf der Ostmole) zu. Nach dem passieren des inneren (zweiten) grünen Feuers hat man genug Raum zum wenden und anlegen.


Zoom
Blick vom Kai auf die Hafeneinfahrt
Zoom
Straße vom Hafen zur "Oberstadt"
Strada communale del Porto
Zoom
Restaurant unter Palmen



Weiterführende Infos und Bilder zu Capraia (Links zu externen Webseiten)

Wikipedia - Allgm. Infos (DE)

http://de.wikipedia.org/wiki/Capraia

Photoalbum (IT)

http://www.isoladicapraia.it/photoalbum/

Marina di Capraia Isola (IT)

http://www.portodicapraia.it/planimetria.htm

Wetter auf Capraia (IT)

http://www.arcipelagotoscano.com/meteo/isola_capraia.htm

Wetter im toskanischen Archipel (IT)

http://www.lamma.rete.toscana.it/previ/ita/boll_mare.html

Lage - Google Maps (DE)

http://maps.google.it/maps?oi=eu_map&q=Capraia+Isola&hl=de

Naturpark Tosk. Archipel - Capraia Info (IT)

http://www.islepark.it/capraia/capraia.htm

Capraia - Flora und Fauna (DE)

http://www.aptelba.it/de/capraia/index.htm

Infos und Inselwanderungen (DE)

http://www.portale-elba.com/capraia.php

Wanderkarte u. Telefonnummern (IT)

http://www.prolococapraiaisola.it/info.htm

Naturpark Infos (EN)

http://www.vacanzeinversilia.com/arcipelago/de/capraia.html

Comune di Capraia Isola (IT)

http://www.capraia.biz/

Hotel - Relais la Mandola (IT/DE/EN)

http://www.charmerelax.it/capraia-hotel.html


Das Slocum Sailing Projekt  

Sierra Lima Oscar Charlie Uniform Mike  -  Sierra Alpha India Lima India November Golf